Hauptinhalt

Sächsisches Integrations- und Teilhabegesetz (SITG)

Sachsen startet Beteiligung für Sächsisches Integrations- und Teilhabegesetz

Der Freistaat Sachsen gibt sich ein eigenes Integrations- und Teilhabegesetz (SIGT). Damit zielt Sachsen darauf ab, eine gelingende Integration und Teilhabe von Migrantinnen und Migranten zu ermöglichen und zu fördern. Das SITG soll nicht nur gesetzliche Regelungen schaffen bzw. verbessern. Erklärtes Ziel ist es – was ebenso wichtig ist –, dem Reden über Integration, Zusammenhalt und Gemeinsinn einen Platz im öffentlichen Diskurs zu geben. 

Der Entwurf dafür wird in einem breiten Beteiligungs- und Dialogprozess gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren der aktiven Integrationsarbeit vor Ort sowie der Zivilgesellschaft erarbeitet. Zur Auftaktkonferenz am 6. Mai 2021 informierte das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt über das Beteiligungsverfahren und den anschließenden Prozess des Gesetzgebungsverfahrens. 

Im Rahmen von sechs Fachkonferenzen möchte der Freistaat Sachsen gemeinsam mit Expertinnen und Experten die Entstehung des SITG voranbringen. Die erste hat am 21. Mai 2021 zum Thema »Migrantisches Leben in Sachsen« stattgefunden, die Zweite folgte am 10. Juni  2021. An diesem Tag stand die Migrationssozialarbeit im Vordergrund. In der dritten Fachkonferenz am 23. Juni 2021 wird es um den Bereich »Teilhabe und Antidiskriminierung« gehen. »Integration durch Sprache, Bildung und Arbeit« ist dann zur vierten Konferenz das Schwerpunktthema. 

Mit dem Sächsischen Integrations- und Teilhabegesetz möchte ich eine stabile gesetzliche Basis für die Integration und die gesellschaftliche und politische Teilhabe von zugewanderten Menschen schaffen.

Staatsministerin Petra Köpping

Herzlich willkommen zur dritten Fachkonferenz: »Teilhabe und Antidiskriminierung«

In der dritten Konferenz zum Thema »Teilhabe und Antidiskriminierung« am 23. Juni 2021 sollen die Chancen von Teilhabe als Maßnahme zur Verhinderung von Diskriminierung beleuchtet werden. Die Erkenntnisse der Fachkonferenz fließen in das geplante Gesetz ein. 

Über den Livestream können Sie die Konferenz mit den Fachbeiträgen der Referentinnen und Referenten live verfolgen. Das Programm startet um 9:00 Uhr mit der Eröffnung, einem Grußwort von Staatsministerin Petra Köpping und den Impulsvorträgen. Danach begeben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in eine nicht öffentliche Arbeitsgruppenphase, für die eine Anmeldung nötig war. Eine nachträgliche Anmeldung ist leider nicht möglich. Der Abschluss der Konferenz mit der Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Workshops wird ab 12:10 Uhr wieder live übertragen.

 

Zweite Fachkonferenz: »Migrationssozialarbeit«

In der zweiten von sechs Fachkonferenz zum SIGT ging es um das Thema »Migrationssozialarbeit«. Am 10. Juni 2021 wurde das weite Feld der sozialen und beraterischen Arbeit für Migrantinnen und Migranten betrachtet, um deren Wirken zu beleuchten und mögliche Anregungen für das geplante Gesetz abzuleiten.

Über die nachfolgende Videoaufzeichnung können Sie sich die Online-Konferenz mit den Fachbeiträgen der Referentinnen und Referenten ansehen. Das Programm startete nach einem Grußwort von Staatsministerin Petra Köpping mit Impulsvorträgen. Danach arbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht öffentlich in Arbeitsgruppen. Der Abschluss der Konferenz mit der Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Workshops wurde öffentlich ausgestrahlt und aufgezeichnet. 

 

Erste Fachkonferenz: »Migrantisches Leben in Sachsen«

Die erste Fachkonferenz zum SIGT fand am 21. Mai 2021 statt. An diesem Tag ging es um das Thema »Migrantisches Leben in Sachsen«. Die Teilnehmenden betrachteten und diskutierten Integration aus Sicht unterschiedlicher migrantischer Gruppen in Sachsen. Wir laden Sie herzlich ein, sich die Aufzeichnung des öffentlichen Teils dieser Online-Konferenz anzusehen. Hier geht's zum Mitschnitt:

 

 

Digitale Auftaktkonferenz »Sächsisches Integrations- und Teilhabegesetz«

Die Auftaktkonferenz bildet den Rahmen für das entstehende Integrationsgesetz. Wir haben über das Beteiligungsverfahren und den Prozess des Gesetzgebungsverfahrens informiert und mit den Teilnehmenden über die Chancen und Herausforderungen eines Sächsischen Integrations- und Teilhabegesetzes diskutiert. 

Die digitale Auftaktkonferenz zum Sächsischen Integrations- und Teilhabegesetz mit Live-Chat fand am 6. Mai 2021 statt. Der Live-Stream wurde für Sie aufgezeichnet. Um die Konferenz mit allen Fachbeiträgen sehen zu können, klicken Sie einfach in das Videofenster. 

Weiterführende Informationen

zurück zum Seitenanfang